Fahrplanwechsel

Der letzte Fahrplanwechsel fand am 11. Dezember 2016 statt.

Ab dem 11. Dezember 2016 gelten im kompletten Gebiet der Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) – den Landkreisen Gießen, Wetterau und Vogelsberg – neue Fahrpläne für Bus- und Bahnverbindungen.
Die aktuellen Fahrplanhefte enthalten die relevanten Bus- und Bahnfahrpläne sowie weitere Informationen zu Fahrkarten und Ansprechpartnern vor Ort. Ein Fahrplanheft kostet 0,50 € (Stadt Gießen 1,- €).

Die Hefte sind erhältlich in den VGO-ServiceZentren in Alsfeld, Friedberg und Gießen, in den VGO-Verkaufsstellen sowie in zahlreichen Tourist-Infos, Gemeinde- und Stadtverwaltungen, Buchhandlungen und Bürgerbüros der Region.

Die einzelnen Fahrplanhefte enthalten folgende Bereiche:
Nr.Lokalbereich
6AStadt Gießen
6BBiebertal, Heuchelheim, Wettenberg
6CLanggöns, Linden
6DHungen, Laubach, Lich, Pohlheim
6EBuseck, Fernwald, Grünberg, Reiskirchen
6FAllendorf, Lollar, Rabenau, Staufenberg
7ALauterbach, Schlitz, Wartenberg
7BAlsfeld, Antrifttal, Feldatal, Grebenau, Kirtorf, Romrod, Schwalmtal
7CGemünden, Homberg, Mücke, Schotten, Ulrichstein
7DFreiensteinau, Grebenhain, Herbstein, Lautertal
10ABad Nauheim, Echzell, Florstadt, Friedberg, Ober-Mörlen, Reichelsheim, Rosbach, Wölfersheim
10BButzbach, Münzenberg, Rockenberg
10CBad Vilbel, Karben, Niddatal, Wöllstadt
10DGedern, Hirzenhain, Kefenrod, Nidda, Ortenberg, Ranstadt
10EAltenstadt, Büdingen, Glauburg, Limeshain

Alle Fahrpläne finden Sie als PDF-Datei zum Download im Bereich Fahrpläne - sortiert nach Linien/nach Kreisen/nach Kommunen.



Die wichtigsten Änderungen zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016:

Neue Liniennummern im Schienenverkehr
Zum Fahrplanjahr 2017 führt der RMV neue Liniennummern im Schienenverkehr ein, um auf allen Informationskanälen einheitliche Linienbezeichnungen – auch bei Strecken die Ländergrenzen überschreiten – verwenden zu können.

Baumaßnahmen
Auch im Jahr 2017 wird es wieder zahlreiche Straßenbaumaßnahmen geben. Mit Beeinträchtigungen des Busverkehrs und Baustellenfahrplänen ist zu rechnen. Die VGO wird über Fahrplanänderungen und Behinderungen, wie bisher, in regionalen Tageszeitungen und auf dieser Webseite im Bereich News und Baustellen informieren.



WETTERAUKREIS

Schienenverkehr
Zum Fahrplanjahr 2017 führt der RMV neue Liniennummern im Schienenverkehr ein, um auf allen Informationskanälen einheitliche Linienbezeichnungen – auch bei Strecken die Ländergrenzen überschreiten – verwenden zu können. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick der wichtigsten Änderungen zum Fahrplanwechsel:

Bahnlinie RB16 Friedberg – Friedrichsdorf
Schon seit Juni 2016 wurde der Abendverkehr auf der Bahnlinie ausgeweitet. Im Zeitraum 22.00 Uhr bis ca. 24.00 Uhr kommt es nun zu weiteren Ergänzungen.

Bahnlinie RB34 Niddertalbahn Glauburg-Stockheim – Bad Vilbel – Frankfurt
Am Samstag werden abends Taktlücken durch zusätzliche Fahrten geschlossen. Die Spätfahrt um 0.03 Uhr auf der Relation von Bad Vilbel nach Stockheim wird jedoch erst ab Juni 2017 angeboten.

Bahnlinie RB46 Lahn-Kinzig-Bahn (bisher Linie 36) Gießen – Hungen – Nidda – Gelnhausen
Auf der Relation Gießen – Hungen wird samstags ein Stundentakt angeboten. Ab Juni 2017 wird sonntags früh ein neues Zugpaar zwischen Nidda und Gießen eingerichtet sowie das Abendangebot auf der Gesamtstrecke ausgeweitet.
Durch die Verschiebung der Fahrzeiten auf der RB48 kommt es bei den Frühfahrten zwischen Nidda und Gelnhausen zu Änderungen im Minutenbereich. Die Anschlusssituation in Nidda wird so verbessert.

Bahnlinien Horlofftalbahn
RB47 Wölfersheim – Friedberg (bisher Linie 31)
RB48 Nidda – Friedberg – Frankfurt (bisher Linie 32)

  • Montags bis freitags wird die vormittägliche Taktlücke zwischen Wölfersheim und Friedberg durch stündliche Fahrten geschlossen. Anschlussmöglichkeiten bestehen zur S-Bahn.
  • Samstags und an Sonn- und Feiertagen wird auf der RB47 ein Wochenendverkehr im Zweistundentakt eingerichtet.
  • Im Zuge einer verbesserten Pünktlichkeit bei den Morgenfahrten werden zahlreiche Fahrten um bis zu fünf Minuten vorgezogen. Somit kommt der Schülerzug aus Friedberg zukünftig bereits um 7.55 Uhr anstatt um 7.58 Uhr in Wölfersheim an.
  • Ab Juni 2017 werden weitere Spätfahrten und an Sonntagen eine neue Frühverbindung zwischen Nidda und Friedberg eingerichtet.
  • FAHRPLANKORREKTUR an Sonn- und Feiertagen:
    Die Fahrt um 8:19 Uhr ab Friedberg wird erst ab dem 11. Juni 2017 angeboten.

Bahnlinie RB49 Gießen – Friedberg – Hanau (bisher Linie 33)
An Sonn- und Feiertagen werden stündliche Fahrten angeboten. An Samstagen wird ein neues Fahrtenpaar um 18.10 Uhr von Hanau nach Friedberg und zurück angeboten.


Bus- und Bedarfsverkehr

Neue Liniennummern / neue Haltestellenbeschriftungen
Einige Buslinien im Bereich Wöllstadt/Karben sowie im Bereich Altenstadt/Büdingen erhalten in diesem Jahr im Zuge einer Vereinheitlichung neue Liniennummern. Derzeit laufen noch die Umbeklebungsarbeiten, bis zum Fahrplanwechsel können aber möglicherweise nicht alle Haltestellen bereits mit den neuen Liniennummern ausgestattet werden. Die VGO bittet daher stets um Beachtung der Aushangfahrpläne.

Bewegliche Ferientage
Die Verkehrsbeschränkungen/Hinweise zu beweglichen Ferientage im Wetteraukreis stehen in diesem Jahr an drei Tagen fest: an Rosenmontag, nach Himmelfahrt und Fronleichnam. (27.02., 26.05. und 16.06.2017).

Bereich Nidda
  • Aufgrund von Verschiebungen in den Bahnfahrplänen sind Anpassungen auf den Buslinien erforderlich. Dabei werden die Abfahrten folgender Fahrten um wenige Minuten vorgezogen:
      • FB-81: ab Schwickartshausen nach Ranstadt von 5:57 auf 5:55 Uhr
      • FB-82: ab Ranstadt nach Nidda von 6:13 auf 6:09 Uhr
      • FB-83: von Unter-Widdersheim nach Nidda von 6:21 auf 6:19 Uhr
      • FB-84: von Stornfels nach Nidda von 6:18 auf 6:14 Uhr
  • Die Linie FB-80 verkehrt voraussichtlich bis 22.12.2016 nach einem Baustellenfahrplan aufgrund der Straßenbaumaßnahme zwischen Wallernhausen und Fauerbach.

Linienbündel Friedberg (FB-10, FB-30 bis FB-36)
Nach erfolgter Neubeauftragung findet zum Fahrplanwechsel ein Betreiberwechsel statt.
  • Die umfangreichsten Änderungen erfolgen in diesem Zusammenhang bei der Linie FB-33: Zur Verbesserung der Erschließung von Nieder-Rosbach wird ein Ringverkehr zwischen Nieder-Rosbach, Ober-Rosbach und Friedberg eingeführt.
  • Die Spätfahrten beim Busverkehr der FB-33, die zur gleichen Zeit mit den neuen, zusätzlichen Fahrten auf der Zuglinie RB16 verkehren würden, entfallen ab Fahrplanwechsel (siehe auch: Schienenverkehr RB16).

Linienbündel Wöllstadt/Karben (FB-70 bis FB-75)
In einem Ausschreibungsverfahren wurde das Linienbündel neu vergeben, dabei konnte sich der bisherige Betreiber, Arge Eberwein/Stroh, durchsetzen.
  • Einige Linien erhalten aus Gründen der Einheitlichkeit neue Liniennummern:
      • aus FB-05 wird FB-70
      • aus FB-06 wird FB-71
      • aus FB-07 wird FB-72
  • Auf dem Linienweg der FB-70 wird in Nidderau-Erbstadt die Haltestelle „Sparkasse“ in „Pfaffenhof“ umbenannt. In Niddatal-Bönstadt wird die neue Haltestelle „Viehweg“ eingerichtet.
  • Im Bereich Karben wird zur besseren Erschließung des Luisen-
    thal-Centers die Haltestelle „Kino“ verlegt. Die Linien FB-72 und FB-74 stellen die Andienung sicher.
  • Ebenfalls im Bereich Karben wird aus den bisherigen AST-Verkehren der Linien FB-07, FB-73 und FB-74 eine neue AST-Linie eingerichtet. Die neue Linie FB-75 deckt wochentags den Spätverkehr ab und ergänzt darüber hinaus das Wochenendangebot. Der Betreiber ist Bhatti Bright Cars.
  • RMV-Linie 260 heißt künftig X27: Die Regionalbuslinie 260 wird zum Fahrplanwechsel umbenannt in X27, das X kennzeichnet künftig die Schnellbuslinien im RMV-Gebiet. Das Grundangebot bleibt erhalten, jedoch verschiebt sich der Takt (Abfahrt in Groß-Karben künftig zur Minute 10).
  • Entsprechend erfolgen auch auf der Linie FB-73 Anpassungen, parallele Fahrten zur X27 zwischen Petterweil und Groß-Karben entfallen.
Linienbündel Altenstadt/Büdingen – neues Wochenendangebot mit ALT (FB-40 bis FB-45)
In einem Ausschreibungsverfahren wurde das Linienbündel neu vergeben, die Verkehrsleistung wird künftig von der DB Busverkehr Hessen GmbH durchgeführt.
  • Im Zuge dessen wird zur Vereinheitlichung die Linie FB-71 umbenannt in FB-40.
  • Außerdem wird das Wochenendangebot der Linien FB-41, FB-42 und FB-44 künftig als Anruf-Linien-Taxi (ALT) im Zwei-Stunden-Takt angeboten. Neuer Betreiber des ALT-Angebots ist Taxi-Mini-Car Glauburg.

Bereich Büdingen/Gedern
  • Zur Verbesserung der Anschlussbeziehung zum Zug in Büdingen wird auf der FB-23 die Busabfahrt ab Gedern auf 7:38 Uhr (ehemals 7:41 bzw. 7:42 Uhr) verlegt.
  • Die Baumaßnahme in Gedern am Parkdeck besteht weiterhin und hat Auswirkungen auf den Linienverkehr. Die Haltestelle „Altes Rathaus“ kann nicht angedient werden. Als Ersatz wird die Haltestelle „Pestalozzistraße“ bedient. Daher gelten auf den Linien FB-21, FB-22, FB-23, FB-24, FB-80 und FB-85 bis auf weiteres Baustellenfahrpläne.

Bereich Butzbach
  • Um den Übergang von der Bahn zur Buslinie FB-57 in Beienheim herstellen zu können, wird die Fahrt von 15:22 auf 15:30 Uhr verlegt.
  • Um im Stadtgebiet Butzbach eine Verbesserung der Pünktlichkeit im Nachmittagsbereich zu erreichen, werden auf den Linien FB-52 und FB-53 Anpassungen des Linienweges vorgenommen. Hierbei entfällt die Haltestelle Ostbahnhof stadteinwärts.

RMV-Linie X27 (ehemals 260)
Siehe Linienbündel Wöllstadt/Karben.

RMV-Linie 362
Durch Änderungen auf der Schienenstrecke RB48 Horlofftalbahn kommt es ab 11. Juni 2017 zu umfangreichen Änderungen im Abend- und Wochenendverkehr. Neben wegfallenden Fahrten zwischen Nidda und Friedberg kommt es zu neuen Fahrten zwischen Nidda und Schotten.

RMV-Linie 363
Durch Änderungen auf der Schienenstrecke RB47 Horlofftalbahn wurde die Buslinie 363 entsprechend angepasst. Dies betrifft speziell die Relation Wölfersheim – Friedberg und das Wochenendangebot.

Vogelsberger Vulkan-Express (VB-90 bis VB-95)
Auch im Jahr 2017 sind die Busse mit Radtransport ab dem 1. Mai bis zum 31. Oktober an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der gesamten Region Vogelsberg unterwegs. Im Frühjahr 2017 gibt die VGO wieder eine Informationsbroschüre mit Tourentipps und allen Fahrplänen heraus. Mehr Infos unter www.vgo.de/vulkan-express.



LANDKREIS GIEßEN

Schienenverkehr
Zum Fahrplanjahr 2017 führt der RMV neue Liniennummern im Schienenverkehr ein, um auf allen Informationskanälen einheitliche Linienbezeichnungen – auch bei Strecken die Ländergrenzen überschreiten – verwenden zu können. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick der wichtigsten Änderungen zum Fahrplanwechsel:

Bahnlinie G25 Teilnetz Lahntal Limburg – Weilburg – Wetzlar – Gießen (Gesamtverkehr RE25 und RB45)
Zwei neue Spätfahrten werden angeboten.

Bahnlinie RB45 Vogelsbergbahn Fulda – Alsfeld – Gießen (bisher Linie 35)

  • Auf der Vogelsbergbahn wird abends das Angebot auf der ganzen Strecke verdichtet. Dadurch entfallen die bisherigen Fahrtangebote des Schienenergänzungsverkehrs SEV35.
  • Schon seit Juni 2016 gibt es einen durchgängigen Stundentakt zwischen Gießen und Fulda an Sonntagen.

Bahnlinie RB46 Lahn-Kinzig-Bahn Gießen – Hungen – Nidda – Gelnhausen (bisher Linie 36)
Auf der Relation Gießen – Hungen wird samstags ein Stundentakt angeboten. Ab Juni 2017 wird sonntags früh ein neues Zugpaar zwischen Nidda und Gießen eingerichtet sowie das Abendangebot auf der Gesamtstrecke ausgeweitet.


Busverkehr

Stadtverkehr Gießen

Linie 1 Lützellinden – Rödgen
Gießen:
Die bisherigen Kurzfahrten zwischen den Haltestellen Berliner Platz und Sophie-Scholl-Schule und zurück, in der Zeit von 15.34 Uhr bis 23.33 Uhr, werden nicht mehr durchgeführt.

Linie 5 Bahnhof Gießen – Wieseck
Die Fahrt 07.04 Uhr ab der Haltestelle Greizer Straße fährt bis zur Haltestelle Hessenhalle und endet nicht mehr an der Haltestelle Herderschule.

Linie 7 Philosophenwald – Ev. Krankenhaus
Die Fahrt 07.22 Uhr ab der Haltestelle Philosophenwald fährt bis zur Haltestelle Hessenhalle und endet nicht mehr an der Haltestelle Herderschule.

Linie 24 Gießen – Heuchelheim – Lahnau – Wetzlar

Fahrtrichtung Gießen – Kinzenbach – Wetzlar
Es entfallen die nachstehenden Fahrten:

    • Montag – Freitag: 05.31, 06.01, 13.10 Uhr ab Hst. Gießen-Bahnhof bis Hst. Kinzenbach-Kirche.
    • Samstag: 14.48, 15.48, 16.48, 17.48, 18.48 Uhr ab Hst. Gießen-Bahnhof bis Hst. Kinzenbach-Kirche.
    • Sonn- und Feiertag: 06.18, 12.48, 13.48, 14.48, 15.48, 16.48, 17.48, 18.48 Uhr ab Hst. Gießen-Bahnhof bis Hst. Kinzenbach-Kirche.
Verändert wurden die nachstehenden Fahrten:
    Montag – Freitag:
    • Schulfahrt um 12.55 Uhr ab Hst. Herderschule bis Hst. Wetzlar/ZOB, Ankunft um 13.41 Uhr.
    • Schulfahrt 13.03 Uhr ab Hst. Aug.-Herm.-Francke-Schule neu bis Hst. Waldgirmes-Schellerstraße 13.45 Uhr an. Die Fahrt 23.25 Uhr ab Hst. Bahnhof neu bis Hst. Kinzenbach-Kirche 23.49 Uhr an.
    Samstag: 0.18 Uhr ab Hst. Bahnhof neu bis Hst. Kinzenbach-Kirche 0.42 Uhr an.
Fahrtrichtung Wetzlar – Kinzenbach – Gießen
Es entfallen die nachstehenden Fahrten:
    Montag-Freitag:
    • 05.59 Uhr ab Hst. Kinzenbach-Kirche bis Gießen-Bahnhof
    • 07.05 Uhr ab Hst. Kinzenbach-Kirche bis Hst. Launsbach-Gesamtschule
    Samstag:
    • 05.20 Uhr ab Hst. Wetzlar/ZOB bis Gießen-Bahnhof
    • 15.15, 16.15, 17.15, 18.15 Uhr alle ab Kinzenbach-Kirche bis Gießen-Bahnhof
    Sonn- und Feiertag:
    13.12, 14.12, 15.12, 16.12, 17.12, 18.12, 19.12 Uhr alle ab Hst. Kinzenbach-Kirche bis Gießen-Bahnhof
Verändert wurden folgende Fahrten:
    Montag – Freitag:
    • 04.43, 05.19, 05.49 und 06.49 Uhr ab Hst. Wetzlar ZOB, neuer Fahrweg in Gießen ohne Oswaldsgarten, Marktplatz, Stadttheater, Johanneskirche – dafür Mühlstraße und Selterstor bis Gießen Bahnhof.
    • Die Schulfahrt 06.25 Uhr ab Hst. Naunheim-Hermannstraße fährt neu 5 Minuten früher nur bis Hst. Gießen-Johanneskirche.
    • 06.59 Uhr ab Hst. Kinzenbach-Kirche, wird verlängert bis Hst. Gießen-Rathenaustraße um 07.44 Uhr an.
    • Die Fahrt 13.15 Uhr ab Hst. Wetzlar- Schulzentrum setzt zukünftig an der Hst. Waldgirmes-Grundschule ein und fährt bis Hst. Heuchelheim-Ost 13.36 Uhr an.

Landkreis Gießen

Bereich Grünberg
  • Stadtverkehr Grünberg: Zum Fahrplanwechsel hat die Stadt Grünberg für die Linie GI-71 und die Verkehrsgesellschaft Oberhessen mbH für die Linie GI-72 das Unternehmen Sachs GmbH aus Schotten für die Durchführung des Verkehrs „Stadtverkehr Grünberg – De kleene Grimmicher“ beauftragt. Auf den beiden Linien gilt ein Sondertarif der Stadt Grünberg. RMV-Fahrkarten werden anerkannt. Für die Linien GI-71 und GI-72 wurde ein neues Fahrplankonzept erstellt.
  • Nach europaweiter Ausschreibung konnte sich das Unternehmen ESE Linienverkehr GmbH, ein Zusammenschluss der Verkehrsbetriebe Erletz und Schwalb aus Staufenberg bzw. Buseck-Beuern im Wettbewerb durchsetzen und übernimmt ab Fahrplanwechsel die Linien GI-74, GI-77, GI-78 und GI-79. Bei einzelnen schulrelevanten Fahrten kommt es zu Verschiebungen um wenige Minuten. Für Schüler aus Grünberg werden zusätzliche Fahrten von der bzw. zur Theo-Koch-Schule Grünberg auf der Linie GI-79 angeboten.
  • GI-73 ALT: Die Fahrt Montag – Freitag um 20.12 Uhr verkehrt als AST-Verkehr. Hier wird künftig ein Komfortzuschlag erhoben.
  • GI-74 ALT: Die Fahrten Montag – Freitag um 20.25, 21.12, 22.40 Uhr, samstags 20.30 Uhr und sonntags 20.30 Uhr verkehren als AST-Verkehr. Hier wird künftig ein Komfortzuschlag erhoben.

Bereich Wettenberg/Biebertal
  • Nach europaweiter Ausschreibung konnte sich das Unternehmen Verkehrsbetrieb Weber GmbH durchsetzen und führt ab Fahrplanwechsel den Verkehr auf der Linie GI-81 weiter.
  • Wettenberger Bussi: Zum Fahrplanwechsel hat die Gemeinde Wettenberg das Unternehmen Verkehrsbetrieb Weber GmbH aus Biebertal für die Durchführung des Verkehrs „Wettenberger Bussi“ beauftragt. Auf der Linie GI-82 gilt ein Sondertarif der Gemeinde Wettenberg. RMV-Fahrkarten werden anerkannt. Für die Linie GI-82 wurde ein neues Fahrplankonzept erstellt.

Bereich Linden
Nach europaweiter Ausschreibung konnte sich das Unternehmen WEFRA-Bus GbR, ein Zusammenschluss der zwei Verkehrsbetrieb Weber und Franke aus Biebertal bzw. Hohenahr Erda, im Wettbewerb durchsetzen und übernimmt ab Fahrplanwechsel die Linien 378 und 379. Die Abfahrtszeiten verschieben sich bei einigen Fahrten um wenige Minuten. Der AST-Verkehr der beiden Linien wird weiterhin vom bisherigen Betreiber, Fa. Holzapfel, durchgeführt.

GI-37 ALT Pohlheim
Montag bis Freitag wurden in dem Zeitfenster 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr einige Fahrten angepasst.

Bereich Biebertal/Heuchelheim
  • GI-41: Die Fahrt um 6.58 Uhr ab Königsberg nach Gießen verkehrt 5 Minuten früher um 6.53 Uhr. Der Fahrweg wurde geändert. Dadurch wird zusätzlich die Haltestelle Gießen Nordanlage angedient. Somit entfallen jedoch die Haltestellen Gießen „Mühlstraße“ und „Selterstor“. Durch diese Fahrplanänderung besteht eine weitere Fahrtmöglichkeit für die Schüler der Ricarda-Huch-Schule Gießen.
  • GI-42: Die Fahrt um 6.38 Uhr ab Großaltenstädten bedient zusätzlich die Haltestelle Gießen „Nordanlage“ um 7.35 Uhr.
  • GI-43: Die Fahrt um 4.42 Uhr ab Weipoltshausen wurde um 2 Minuten vorverlegt, somit ist der Anschluss in Rodheim-Bieber Talweg gesichert.

Bereich Hungen: Linien GI-60, GI-61 und GI-62
Die Abfahrt am letzten Schultag vor den Ferien und bei Zeugnisausgabe wurde an der Gesamtschule Hungen von der 4. Stunde auf die 3. Stunde verlegt.

Bereich Lich:
  • GI-63 ALT: Zukünftig ist es möglich, ab der Haltestelle Lich Fasanerie von/nach Lich Innenstadt zu fahren.
  • GI-64: Die Fahrt um 6.25 Uhr ab Grünberg nach Lich verkehrt 3 Minuten früher.

RMV-Linie 363 Friedberg – Wölfersheim – Hungen – Laubach
Durch Änderungen auf der Schienenstrecke RB 47 (Horlofftalbahn) wurde der Busverkehr der Linie 363 entsprechend angepasst. Dies betrifft speziell die Relation Wölfersheim – Friedberg und das Wochenendangebot.

RMV-Linie 520 Gießen – Lollar – Staufenberg – Londorf – Grünberg
Einige Frühfahrten wurden um wenige Minuten vorgezogen. Die Fahrt um 13.18 Uhr ab Grünberg nach Allendorf fährt künftig auf einem neuen Linienweg.

Vogelsberger Vulkan-Express (Buslinien VB-90 bis VB-95)
  • Auch im Jahr 2017 sind die Busse mit Radtransport ab dem 1. Mai bis zum 31. Oktober an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der gesamten Region Vogelsberg unterwegs.
  • Aufgrund der geplanten Vollsperrung der B275 südlich von Lauterbach verkehren die Vulkan-Express-Linien VB-90 und VB-91 für die gesamte Saison 2017 nach einem Baustellenfahrplan. Die notwendige Umleitung führt leider dazu, dass am Nordbahnhof in Lauterbach nicht alle gewohnten Umstiege zwischen der VB-90 der Bahnlinie RB45 (Vogelsbergbahn) möglich sind.
  • Wie gewohnt erscheint im Frühjahr 2017 die Informationsbroschüre mit zahlreichen Tourentipps und allen Fahrplänen. Die Broschüre erhalten Sie an den bekannten Verteilstellen oder direkt bei der VGO. Mehr Informationen zum Vulkan-Express unter www.vgo.de/vulkan-express
  • Vulkanfest zum Saisonstart
    Die Vulkan-Express-Saison startet wie jedes Jahr am 1. Mai mit dem Vulkanfest auf dem Hoherodskopf. Informationen finden Sie auf dieser Webseite im Bereich "Freizeit".



VOGELSBERGKREIS

Schienenverkehr
Zum Fahrplanjahr 2017 führt der RMV neue Liniennummern im Schienenverkehr ein, um auf allen Informationskanälen einheitliche Linienbezeichnungen – auch bei Strecken die Ländergrenzen überschreiten – verwenden zu können.

Bahnlinie RB45 Vogelsbergbahn Fulda – Alsfeld – Gießen (bisher Linie 35)
  • Auf der Vogelsbergbahn wird abends das Angebot auf der ganzen Strecke verdichtet. Dadurch entfallen die bisherigen Fahrtangebote des Schienenergänzungsverkehrs SEV35 und des AST35.
  • In Fulda wurden die abendlichen Spätzüge montags bis freitags auf die Anschlüsse vom Nahverkehr abgestimmt.
  • Schon seit Juni 2016 gibt es einen durchgängigen Stundentakt zwischen Gießen und Fulda an Sonntagen.

Bus- und Bedarfsverkehr

Bereich Alsfeld/Homberg
  • Zum Fahrplanwechsel entfällt in Alsfeld das Stadtbusangebot der VGO (VB-10). Zeitgleich nimmt jedoch ein neuer Stadtbus in der Verantwortung der Stadt Alsfeld seinen Betrieb auf. Die vor allem von Schülern genutzte erste Fahrt des bisherigen Stadtbusses aus dem Norden von Alsfeld in Richtung Stadtmitte wurde in die Linie VB-12 integriert.
  • Die Linien VB-11, VB-12 sowie VB-13 wurden nach einem europaweiten Vergabeverfahren neu vergeben. Zukünftig erbringt die ALV Oberhessen GmbH & Co. KG auf diesen Linien die Verkehrsleistung im Auftrag der VGO.
  • Im Zuge der Neuvergabe wurde auch das Anruf-Linien-Taxi (ALT) der Linien VB-12 und VB-13 überarbeitet und optimiert. So sind nun zum Beispiel auch direkte ALT-Fahrten zwischen Alsfeld und Homberg (Ohm) möglich.

Bereich Lauterbach
Im Bereich Lauterbach wurden nur kleinere Fahrplananpassungen vorgenommen, die den Schülerverkehr und Umstiege zwischen Bus und Bahn am Nordbahnhof in Lauterbach verbessern sollen.
  • Aus diesem Grund hält auch die Linie VB-21 zukünftig direkt auf dem Bahnhofsvorplatz und nicht mehr an der Haltestelle in der Straße „Am Brennerwasser“.
  • Auf der Linie VB-24 wurden bei mehreren morgendlichen Fahrten zusätzlich Haltestellen in Blitzenrod in den Fahrplan aufgenommen.
  • Die erste Fahrt der VB-24 morgens ab Storndorf startet ab Fahrplanwechsel zwei Minuten früher (6:20 Uhr ab Storndorf).
  • Nachmittags (ca. 15:30 Uhr) verkehren die beiden Fahrten der VB-24 und VB-26 fünf Minuten später. Dadurch erreichen auch Schüler des Gymnasiums die Busse.

Bereich Grebenhain/Freiensteinau
Auch der lokale Linienverkehr im Bereich Grebenhain, Herbstein, Freiensteinau und Lautertal wird ab dem Fahrplanwechsel durch ein neues Verkehrsunternehmen durchgeführt. Nach erfolgtem Vergabeverfahren beauftragte die VGO die Philippi Nahverkehr GmbH & Co. KG mit der Durchführung des Linienverkehrs.
Im Zuge der Neuvergabe wurden die Fahrpläne zwar überarbeitet, die bisherigen schulrelevanten Verbindungen werden aber selbstverständlich weiterhin angeboten. Aus betrieblichen Gründen waren jedoch kleinere Anpassungen notwendig.
  • Die bisherige ALT-Fahrt der Linie VB-48 morgens von Schadges und Rixfeld nach Herbstein zur Schule entfällt. Eine entsprechende Fahrmöglichkeit besteht ab Fahrplanwechsel mit dem Bus der Linie VB-42.
  • Ebenso entfällt der ALT-Zubringer der VB-48 von Stockhausen morgens zur VB-53 nach Schlechtenwegen. Eine Fahrtmöglichkeit von Stockhausen nach Grebenhain besteht ab Fahrplanwechsel direkt mit der VB-53.
  • Das den Busverkehr ergänzende Angebot des Anruf-Linien-Taxis (ALT) wurde im Rahmen der Neuvergabe überarbeitet und teilweise ausgeweitet. Auf der Linie VB-50 werden so zum Beispiel am Wochenende zusätzliche Fahrten angeboten.

Bereich Schotten/Ulrichstein
Die Linien VB-60, VB-61 und VB-65 wurden ebenfalls nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren neu vergeben. Im Auftrag der VGO
fährt zukünftig die ESE Verkehrsgesellschaft mbH im Bereich Schotten und zwischen Schotten und Lauterbach auf diesen Linien.
  • Das aktuelle Fahrplanangebot bleibt weitestgehend unverändert.
  • Ausgeweitet wurde das Angebot bei schulrelevanten Fahrten der Linie VB-60 zwischen dem Schulstandort Schotten und Burkhards, Kaulstoß sowie Sichenhausen.
  • Zum Fahrplanwechsel wird auf Wunsch der Stadt Schotten die Haltestelle „Vierstädtepark“ in „Vulkaneum“ umbenannt. Außerdem entfällt die nicht genutzte Haltestelle „Rudingshain Poppenstruth“ auf dem Linienweg der VB-65.
  • Ebenfalls einen neuen Betreiber gibt es für das Anruf-Linien-Taxi (ALT) der drei Linien. Dieser Bedarfsverkehr wird ab dem Fahrplanwechsel von der Firma Hans Sachs Reisen aus Schotten durchgeführt. Für die Anmeldung von Fahrtwünschen erreichen Sie das Unternehmen unter der Telefonnummer 06044 / 22 44.

Bereich Homberg/Mücke
In diesem Bereich kommt es zum Fahrplanwechsel nur zu kleineren Anpassungen. So startet die Fahrt zur 1. Stunde der VB-81 von Gontershausen zu den Homberger Schulen zukünftig zwei Minuten früher. Die nicht genutzten Haltestellen „Otterbach Waldschule“ (VB-71) und „Groß-Eichen Wadenhäuser Mühle“ (VB-76 und VB-79) entfallen.

Vogelsberger Vulkan-Express Buslinien VB-90 – VB-95
  • Auch im Jahr 2017 sind die Busse mit Radtransport ab dem 1. Mai bis zum 31. Oktober an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der gesamten Region Vogelsberg unterwegs.
  • Aufgrund der geplanten Vollsperrung der B275 südlich von Lauterbach verkehren die Vulkan-Express-Linien VB-90 und VB-91 für die gesamte Saison 2017 nach einem Baustellenfahrplan. Die notwendige Umleitung führt leider dazu, dass am Nordbahnhof in Lauterbach nicht alle gewohnten Umstiege zwischen der VB-90 der Bahnlinie RB45 (Vogelsbergbahn) möglich sind.
  • Wie gewohnt erscheint im Frühjahr 2017 die Informationsbroschüre mit zahlreichen Tourentipps und allen Fahrplänen. Die Broschüre erhalten Sie an den bekannten Verteilstellen oder direkt bei der VGO. Mehr Informationen zum Vulkan-Express unter www.vgo.de/vulkan-express
  • Vulkanfest zum Saisonstart
    Die Vulkan-Express-Saison startet wie jedes Jahr am 1. Mai mit dem Vulkanfest auf dem Hoherodskopf. Informationen finden Sie auf dieser Webseite im Bereich "Freizeit".


Seitenanfang
Seite drucken
© 2017 Verkehrsgesellschaft Oberhessen mbH -
Datenschutz
-
Impressum